GEMÄLDE VON ULLA GÖKLÜ
COLLAGE, 27K

BNT_GO1L
BNT_GO1

URSULA GÖKLÜ schreibt zu ihren Arbeiten:

...die Oberflächen sind homogen, die Farbigkeit harmonisch, der Pinselstrich erscheint eher leicht und tänzelnd über die Leinwand zu gleiten.>

Wortfetzen leuchten auf und verschwinden wieder im auf und ab der einzelnen Buchstaben, die Lesbarkeit ist durchbrochen zugunsten farbiger Wortfetzen.

Für mich selbst leben die Bilder durch ihre Harmonie und ihre verschlüsselte Botschaft, den sämtliche Bilder sind gestaltete Rhythmen, die ihre Lesbarkeit aufgegeben haben durch die Wiedergabe des gleichen Textes bis zu ihrer Unleserlichkeit und damit ihre ursprüngliche Aussage verloren haben.

Was übrig bleibt ist eine ästhetische Form, die losgelost ist von Aussage und damit nur noch als Farbigkeit existent ist und durch den Rhythmus, der die Signifikanz dieser Werke durchzieht.